Psalm 140 zum Sabbat

Der Kampf um sein Kind abverlangt viel Leid und Kraft. Leid das nur jemand verstehen kann, der auch gelitten hat oder weiterhin leidet. Niemand sonst, der nicht diese Greuel durchlebt hat kann uns verstehen, uns nachempfinden, welche schweren Verbrechen die Femifaschisten der Kriegstreiber der sPD und grüNEn uns und unseren Kindern antun.

Dem sein Kind und deren Menschenrechte vom Staat geraubt wird. Viele vor uns haben Suizid begangen oder schlimmeres. Das ist keine Lösung und bring nochmehr Leid über uns und unsere Kinder, für die wir bis zum bitteren Ende jahrelang Kämpfen gegen ein familienfeindliches Regime.

Das Väter- und Trennungskinderfeindliche Frauenministerium verheimlicht diese Suizidrate die in die Tausende geht, wenn nicht in die Hundertausende.

Ich weis wie es ist dieses Trauma zu durchleben, dieses posttraumatische Erlebnis sein eigen Fleisch und Blut verwehrt zu bekommen durch eine menschenfeindliche, grausame, milliardenschwere Industrie auf Kosten unserer unschuldigen Kinder. Dieses immer wieder und wieder, viele Jahre durchleben zu müssen und doch immerwieder und wieder diskriminiert zu werden. Denn wir sind ja Männer, weniger Wert als Haustiere, colleteral Damage für die missratenen Weiber und ihre beischlafbettelnden Pudel und die Milliardenundustrie des deutschen Familienunrechts.

Mir hat mein Glaube das Leben gerettet. Darum möchte ich euch, die ihr Opfer des familienfeindlichen Staates seid, einen Weg zeigen, bei dem ihr Trost findet.

Umd wenn es euch schwer ist im Herzen, ihr nicht weiter wisst. Schreibt mir bitte unter tata@daloyo.de Um euer Kinder willen.

Ähnliche Beiträge